Dog's Personality -
Einteilung von Kompetenzen

Dieses Konzept beschreibt verschiedenen Grundcharaktere der Hunde. Jede Spezie trägt diese Anlagen in sich und bleibt trotzdem ein eigenes Individium mit diversen Facetten und Eigenarten.

Jeder Vierbeiner hat unterschiedliche Kompetenzen, die überlebenswichtig für seine Gemeinschaft , sein Rudel sind.

Nur wenn wir als Mensch wissen, welche Aufgaben der Hund besitzt, ihn darin fördert und vor allem Ernst nimmt, entsteht eine respektvolle und vertrauensvolle Beziehung auf Lebenszeit.

 

 

 

Leithunde

 

Hunde mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Situationen zu bewerten“

 

 

Der extrovertierte Leithund ist der sogenannte Außenminister, ist sehr selbstbewusst und ausdrucksstark in seiner Körpersprache. Scannt sehr gerne die Umgebung nach Außenreizen, sobald er fündig wird bewertet er den Reiz und trifft dann mit dem Zentralhund eine Entscheidung.​

 

 

Der intovertierte Leithund ist in sich ruhend und hoch sensibel. Er ist mental sehr stark und wirkt manchmal etwas nachdenklich. Auch er bewertet Aussenreize und Situationen - nur viel länger und "nachdenklicher".

 

 

Der Zentralhund auch Innenminister genannt ist die letzte Instanz für Entscheidungen im Rudel. Er ist souverän und hat eine distanzierte Ausstrahlung. Seine Aufgabe ist es Hunde an sich zu binden / zu integrieren und in der Gemeinschaft für Ruhe zu sorgen. Der Zentralhund ist ungeeignet als Einzelhund, da es seine Lebensaufgabe ist, mit Hunden zu kommunzieren und sie "arbeiten" zu lassen.

Aus Erfahrung sind es die Vierbeiner, die der Mensch am aller wenigsten versteht und Verhaltenauffälligkeiten entwickeln.

 

 

ALLGEMEIN für Leithunde:

 

Entscheidungen respektieren

Zeit für Bewertung lassen

partnerschaftliche Kooperation

 

 

 

Mitarbeiter / Sicherungshunde:
 

 

Hunde mit der Fähigkeit, getroffene Entscheidungen auszuführen und für Sicherheit zu sorgen“

 

 

 

Der extrovertierte halbautonome Mitarbeiter ist der 

Sicherungshund des extrovertierten Leithundes und wirkt auch sehr ausdrucksstark. Er baut sich mit erhöhter Körperspannung bei Begegnungen mit anderen Hunden auf, aber wirkt nicht so souverän wie der Außenminister. Dieser Hundetyp hat ein aktives 'erkundendes' Verhalten mit großem Vorwärtsdrang.

 

 

Der extrovertierte nicht autonome Mitarbeiter sichert den Zentralhund und ist der sogenannte Bodyguard. Er baut sich kaum auf bei Fremdhunden, zeigt aber bei Außenreizen eine erhöhte Körperspannung um dann den Reiz zu melden. Dieser Hundetyp ist sehr aufmerksam und bereit schnell zu agieren.

 

 

Der introvertierte halbautonome Mitarbeiter wird vom Zentralhund geführt und hat eine leicht reduzierte Körperspannung bei Begegnungen und zeigt eher ein defensives, sensibles Verhalten. Dieser Hundetyp erkundet am liebsten schnüffelnd seine Umgebung.

 

Der intovertierte nicht autonome Mitarbeiter sichert den intovertierten Leithund und macht seinen Job als Bodyguard sehr pflichtbewusst, auch wenn er ein wenig in sich gekehrt wirkt. Dieser Hundetyp strahlt Ruhe aus, ist dabei aber sehr wachsam und meldet Außenreize.

 

ALLGEMEIN für Mitarbeiter:

 

Führung durch Begrenzung

Wenig Kompetenz nach außen (Fremdhunde)

Mensch entscheidet

brauchen / wollen Führung

 

 

 

 ! Diese Beschreibungen treffen natürlich nie zu 100 Prozent zu, da jeder Hund ein Individium bleibt !

 

 

 

Einzeltermin:
 

Einschätzung von Charakteren ca. 2 Std (bei einem  Hund) beinhaltet:

  • Vorgespräch
  • Beurteilung des Vehaltens Ihres Hundes auf einer fremden Wiese / Platz
  • Verhaltensbeobachtung mit Gegenschätzhunden
  • Vermittlung der Grundlagen des Hundeverhaltens
  • Erste Tips im Umgang mit den jeweiligen Kompetenzen Ihres Vierbeiners
  • ausführliches Handout per Email

Kosten:   145 € inkl. 1 Hund, jeder weitere Hund 45 € (mehr Zeitaufwand)

 

->Die Buchung findet über meine Email, WhatsApp oder SMS statt.

 

 

Tagesseminar:

Das Seminar zielt darauf ab, die Kompetenzen Eures Hundes zu erkunden. Es werden verschiedene Charaktere und ihre Kommunikationsstile betrachtet, um sie besser einzuschätzen (Leithund, Mitarbeiter, extrovertiert, introvertiert). Durch das Verständnis der individuellen Fähigkeiten Eures Hundes könnt ihr ihn besser im Alltag führen und ihm ermöglichen, seine Rolle auszuleben. Das Seminar bietet auch Erklärungen für Verhaltensauffälligkeiten wie Unruhe, Ziehen an der Leine und mangelnde Anschlussfähigkeit. Die Teilnahme ist mit oder ohne Hund möglich.

 

Ort:         Mölln

Dauer:   11 -18 Uhr

Kosten:  125€ pro Mensch - Hund - Team

                 25€ 2. Person im Haushalt 

                 25€ jeder weitere Hund 

                 65€ Zuhörer ohne Hund

                 35€ für Zuhörer, die dieses Seminar schon mal besucht haben

 

Mittagessen und Getränke sind inklusive

 

Termin:   Sonntag 14.04.2024 

 

-> Die Anmeldung erfolgt über unser Buchungsportal KURSIFANT. 

 

©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.